Tai Ji und Qigong

Herkunft und Bedeutung


Tai Ji und Qigong entstammen dem chinesischen Kulturgut. 



Es handelt sich dabei um Methoden, die Körper und Geist wirksam stärken und somit einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit leisten. Tai Ji und Qigong eignen sich zudem auch unterstützend bei der Therapie von bereits bestehenden Krankheiten.


Durch ruhige, klare Bewegungen und Entspannungsübungen harmonisieren Tai Ji und Qigong den Energiefluss, fördern das Bewusstsein und führen zu innerer Ruhe und Zufriedenheit.



Anwendung und Wirkung


Das Ausüben von Tai Ji und Qigong


  • aktiviert und unterstützt unsere Lebensenergie und unsere Selbstheilungskräfte,


  • beruhigt bei Nervosität, Stress, sich drehenden Gedanken, Schlafstörungen,


  • wirkt vorbeugend gegen Burn-out und unterstützt bei einem solchen den Heilungsprozess, 


  • stimuliert den Energiefluss und gibt neuen Antrieb,


  • fördert die Beweglichkeit des Körpers, die Geschmeidigkeit der Gelenke, löst Verspannungen,


  • wirkt positiv bei Funktionsstörungen und Stoffwechselerkrankungen


...und macht erst noch Spass!


Komplementär Therapeutin mit eidg. Diplom

Mittlere-Strasse 41, 3600 Thun  Tel. 079 487 16 12